Profil

Film / Funk

Pavel Schnabel

Herbartstr. 32
60316 Frankfurt am Main
Deutschland


Telefon +49 69 4930775
Mobil +49 170 2039536

Information

Der Filmemacher Pavel Schnabel ist in Olomouc (Tschechoslowakei) geboren und in nordböhmischen Liberec (Reichenberg) aufgewachsen. Er studierte an der Film- und Fernsehakademie in Prag (FAMU) und arbeitet seit 1968 als freiberuflicher Autor, Regisseur und Kameramann in der Bundesrepublik Deutschland.
    Lebenslauf
      • 1968 -1970 Mitarbeit bei den Spielfilmen Zwickel auf Byzickel und Am Ama - am Amazonas der Absolventen der Hochschule für Gestaltung Ulm (R. Kahn, M. Leiner, J. Meerapfel, K. Werner, R. Scheimeister, M. Zemann) 1977 Hommage à August Sander, 22 Min. Dokumentarfilm. Prädikat ''besonders wertvoll''; Preis der Mitarbeiter der Kurzfilmtage Oberhausen 1977 1978 mitten in deutschland, 10 Min. Kurzspielfilm. Stimmungsbild: Die BRD nach der Schleyer-Entführung und den Todesfällen von Stammheim. Prädikat ''wertvoll''; Preis der AG der Filmjournalisten 1979 ''... im positivsten Sinne verrückt'' und ''Wir ziehen auf' s Land, es wird besser...'' Hessischer Rundfunk, ARD Dokumentarfilme, je 45 Minuten, über die Landkommunen-Bewegung der Jugendlichen. 1981 Jetzt - nach so viel Jahren, 60 Min., Hessischer Rundfunk, ARD Dokumentarfilm über das Schicksal der Juden aus dem hessischen Dorf Rhina, das einst ''Klein-Jerusalem'' genannt wurde. (Co-Autor: Harald Lüders) Prädikat ''besonders wertvoll''; ''Adolf-Grimme-Preis mit Gold'' 1982; ''Film des Monats'' - epd; ''Sesterce d'Argent'' - Int. Festival Nyon; ''Silver Prize'' - Film Festival Chicago 1982; ''Special Merit'' - The Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Hollywood 1983 1981 ''Einmal Bonn und zurück'', 45 Min. Dokumentarfilm. Stimmungsbild Bundesrepublik 1982: Kanzler Helmut Schmidt im ''Dialog mit der Jugend'' (Co-Autor: Harald Lüders) Prädikat ''wertvoll''; Lobende Erwähnung der Jungsozialisten, Oberhausen 1982. 1982 Auszeichnung der Unterzeichner des Oberhausener Manifestes 1962 anläßlich der 28. Westdeutschen Kurzfilmtage Oberhausen. 1983 Kamera: Gustav Mesmers Traum von Fliegen, 45 Min. ZDF Dokumentarfilm. Produktion und Regie: Hartmut Schoen. Nominiert zum Deutschen Kamerapreis, Köln 1984. 1985 Produktion und Kamera: Die Geige, 16 Min. 35mm Breitwand. Kurzspielfilm. Geschichte eines jüdischen Geigers im okkupierten Prag des Jahres 1941. Buch: Karel Steigerwald, Regie: Rudolf Ružicka Prädikat ''besonders wertvoll''; Französische Kurzfilmprämie 1986; Bundesfilmpreis 1986: Filmband in Gold 1988 Eine türkische Hochzeit, 15 Min. Kurzspielfilm über die Undurchdringlichkeit der Bundesgrenze. Prädikat ''wertvoll''; ''BEST SHORT'' Barcelona Film-Festival 1989 ''PREMIO PUNTUAL'' Festival de Santander 1990. 1991 BRÜDER UND SCHWESTERN, 95 Min., Südwestfunk, ARD Abendfüllender Dokumentarfilm. Die Weimarer und die ''Wende'', von der DDR zur BRD. Prädikat ''besonders wertvoll'' Uraufführung: Forum der Berlinale 1992 1992 ''Reichenberg ist Liberec'', 45 Min. Südwestfunk Dokumentarfilm für die Programmreihe 'Menschen und Straßen'. Stimmungsbild aus der nordböhmischen Bezirksstadt Liberec, die ehemals eine durch und durch deutsche Stadt gewesen ist. 1994 DER BÖHMISCHE KNOTEN, 97 Min., Hessischer Rundfunk /arte Abendfüllender Dokumentarfilm. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs entdeckt man auch in Mitteleuropa verdrängte Probleme neu: Kann Böhmen wieder das Land von Tschechen und von Deutschen werden? Uraufführung: Forum der Berlinale 1994 29. Internationales Filmfestival Karlovy Vary (Tschechien), 1994 1994 Lissabon - Hafen der Hoffnung, 70 Min., NDR/arte Dokumentarfilm. Für Tausende von Hilfesuchenden, die quer durch Europa vor den Nationalsozialisten flüchten mussten, bedeutete Portugal die Rettung. Sie erzählen ihre persönlich gelebte Geschichte von Flucht und Asyl in Portugal. 23. Internationales Filmfestival Figueira da Foz 1994, ”Placa de Prata”. 21. Friedberger Filmtage 1994, 1.Preis 1995 DIE BRÜCKE VON AUSSIG, 30 Min., ZDF Zwei junge Leute engagieren sich: Die Tschechin Gabriela fürchtet die Macht der D-Mark, die „Germanisierung“. - Dagegen will Matthias aus Gera endlich Versöhnung zwischen Tschechen und Deutschen. Uraufführung: 38. Dokfilmfestival Leipzig 1995. Internationale Filmfestivals Karlovy Vary (Tschechien) und Minsk (Belarus) 1996 1997 Früher glücklich, heute froh, 90 Min., Hessischer Rundfunk /arte Dokumentarfilm. Aussteiger der 70er Jahre - konnten sie ihre Träume verwirklichen? 46. Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg 1997 1999 GRENZGÄNGER, 98 Min., Hessischer Rundfunk /arte Dokumentarfilm. Fünfzig Jahre europäischer Geschichte gebündelt in drei Biographien zwischen Ost und West, West und Ost - vor der Wende, nach der Wende. Uraufführung: Forum der Berlinale 1999 34. Internationales Filmfestival Karlovy Vary (Tschechien), 1999 Abi ´99, 30 Min., Hessischer Rundfunk Reportage für „ARD Exclusiv“. Wie sind sie die letzten Abiturienten dieses Jahrhunderts? 2000 Bodyguard bei Raffael, 60 Min., Südwestrundfunk/arte Kein Tag ohne Kunst: Beobachtungen im Alltag der Museumswächter. Co-Autor: Andreas Schümchen Uraufführung: 15.Frankfurter Filmschau 2001 Produktion und Kamera: Zuflucht am Bosporus, 90/60 Min., 3sat/ZDF/Goethe-Institut; InterNationes Regie: Nedim Hazar Dokumentarfilm. Nachkommen deutscher Exilanten, die in Nazi-Deutschland verfolgt wurden und in die Türkei emigriert waren, erinnern sich an die Erlebnisse und Erfahrungen des Exils. 2004 Kamera: Die Posaune des Jazz, 52 Min., Regie: Thorsten Jess Porträt Albert Mangelsdorff, Eine KRAFFFTWERK-Produktion für NDR/arte 2005 Kamera und Produktion: Roberto & Paolo, 59 Min., Dokumentarfilm. Regie: Rajko Grlic. Zwei Leben fürs Theater an der Ruhr - mit und über Roberto Ciulli und Paolo Magelli. Co-Produktion ZDF/arte, HessenInvest Film, Filmstiftung NW, Motovun FF. Kamera: Der A 380 - Menschen hinter dem Riesen, 52 Min. Regie: Maria Böhm Kern-TV Koproduktion mit ZDF/arte, unterstützt durch die Hamburger und Hessische Filmförderung. 2006 Der große Lacher, 30 Min. Dokumentarische Studie über die Cartoonisten Greser & Lenz. Mit Unterstützung der Hessischen Filmförderung. 2007 Ein Leben im Sattel, 45 Min. In Zusammenarbeit mit Dennis Timm (Idee, Recherche). „Entdeckungen“ über die letzten Buckaroos in den USA. Eine KRAFFFTWERK-Produktion für arte/ZDF. 2008 Die Sudetendeutschen und Hitler, 2 x 45 Min. ARD/ Hessischer Rundfunk. Fernsehfeature zweiteilig, mit Henning Burk (Co-Autor). 2010 - 2015 HOME IS NOT A PLACE Kinodokumentarfilm 88 Minuten Regie, Kamera, Produktion: Pavel Schnabel Schnitt: Janine Dauterich Musik: Jakob Rullhusen Mit Unterstützung der Hessischen Filmförderungen und BKM. Ein Film über das Zuhause-sein, das nichts mit einem Ort zu tun hat: Zuhause-sein mit anderen, Zuhause-sein in der Welt, Zuhause-sein im Theater. Pavel Schnabel begleitet in „HOME IS NOT A PLACE“ die Künstler des Frankfurter Straßentheaters „antagon“ durch eine spannende und spannungsreiche Saison.
    Projekte
      • 1968 -1970 Mitarbeit bei den Spielfilmen Zwickel auf Byzickel und Am Ama - am Amazonas der Absolventen der Hochschule für Gestaltung Ulm (R. Kahn, M. Leiner, J. Meerapfel, K. Werner, R. Scheimeister, M. Zemann) Kamera u.a. 1983 Gustav Mesmers Traum von Fliegen, 45 Min. ZDF Dokumentarfilm. Produktion und Regie: Hartmut Schoen. Nominiert zum Deutschen Kamerapreis, Köln 1984. 2004 Die Posaune des Jazz, 52 Min., Regie: Thorsten Jess Porträt Albert Mangelsdorff, Eine KRAFFFTWERK-Produktion für NDR/arte 2005 Der A 380 - Menschen hinter dem Riesen, 52 Min. Regie: Maria Böhm Kern-TV Koproduktion mit ZDF/arte, unterstützt durch die Hamburger und Hessische Filmförderung.

ONLINE - Filme des Regisseurs / Produzenten

Filme von und mit Pavel Schnabel

2015 | Theater Leben (AT)
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 2015 / Länge: 88 min / Kategorie: Dokumentarfilm
2008 | DIE SUDENTENDEUTSCHEN UND HITLER
Pavel Schnabel, Henning Burk - Land: Deutschland / Jahr: 2008 / Länge: 2 x 45 / Kategorie:
2007 | EIN LEBEN IM SATTEL
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 2007 / Länge: 45 / Kategorie:
2006 | Der A-380
Dr. Maria Böhm - Land: Deutschland / Jahr: 2006 / Länge: 57:00 / Kategorie: Dokumentarfilm
2006 | DER GROSSE LACHER
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 2006 / Länge: 30 / Kategorie: Dokumentarfilm, Kurzfilm
2005 | ROBERTO & PAOLO
Rajko Grlic - Land: Deutschland / Jahr: 2005 / Länge: 59 / Kategorie: Dokumentarfilm
2004 | Stronger Than Fear
Ulrike Westermann - Land: Deutschland / Jahr: 2004 / Länge: 52 / Kategorie: Dokumentarfilm
2004 | Stärker als die Angst
Ulrike Westermann - Land: Deutschland / Jahr: 2004 / Länge: 52:00 / Kategorie: Dokumentarfilm
2001 | ZUFLUCHT AM BOSPORUS
Nedim Hazar - Land: Deutschland / Jahr: 2001 / Länge: 60 / 90 / Kategorie: Dokumentarfilm
2000 | BODYGUARD BEI RAFFAEL
Pavel Schnabel, Andreas Schümchen - Land: Deutschland / Jahr: 2000 / Länge: 60 / Kategorie:
1999 | GRENZGÄNGER
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1999 / Länge: 98 / Kategorie: Dokumentarfilm
1997 | FRÜHER GLÜCKLICH, HEUTE FROH
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1997 / Länge: 90 / Kategorie: Dokumentarfilm
1995 | DIE BRÜCKE VON AUSSIG
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1995 / Länge: 30 / Kategorie: Dokumentarfilm
1994 | LISSABON - HAFEN DER HOFFNUNG
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1994 / Länge: 70 / Kategorie: Dokumentarfilm
1994 | DER BÖHMISCHE KNOTEN
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1994 / Länge: 97 / Kategorie: Dokumentarfilm
1992 | REICHENBERG IST LIBEREC
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1992 / Länge: 45 / Kategorie: Dokumentarfilm
1991 | BRÜDER UND SCHWESTERN
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1991 / Länge: 95 / Kategorie: Dokumentarfilm
1988 | Eine türkische Hochzeit
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1988 / Länge: 15 / Kategorie: Spielfilm, Kurzfilm
1985 | DIE GEIGE
Rudolf Ružicka - Land: Deutschland / Jahr: 1985 / Länge: 16 / Kategorie: Spielfilm, Kurzfilm
1982 | Einmal Bonn und zürück
Pavel Schnabel, Harald Lüders - Land: Deutschland / Jahr: 1982 / Länge: 45 / Kategorie:
1981 | Jetzt - nach so viel Jahren
Pavel Schnabel, Harald Lüders - Land: Deutschland / Jahr: 1981 / Länge: 60 / Kategorie: Dokumentarfilm
1979 | ''... im positivsten Sinne verrückt''
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1979 / Länge: 45 / Kategorie:
1979 | ''Wir ziehen auf' s Land, es wird besser...''
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1979 / Länge: 45 / Kategorie: Dokumentarfilm
1978 | mitten in deutschland
Pavel Schnabel - Land: Deutschland / Jahr: 1978 / Länge: 10 / Kategorie: Spielfilm, Kurzfilm

Service

Kontakt

senden

ONLINEFILM Editorial & Support
C. Cay Wesnigk

Mail: support@onlinefilm.org

Phone +49 451 5057570
Fax +49 451 282223

Snail mail
Heisterbusch 3
23611 Bad Schwartau
Germany

Newsletter


Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.
Sie erhalten dann per E-Mail Informationen über das Projekt Onlinefilm.org und die ONLINEFILM AG sowie Hinweise auf aktuelle Filme und besondere Angebote.




Impressum

ONLINEFILM AG
Heisterbusch 3
23611 Bad Schwartau / Deutschland
Tel. +49 451 5057570
Fax +49 451 282223

Vorstandsvorsitzender:
C. Cay Wesnigk - wesnigk(at)onlinefilm.org

Aufsichtsratsvorsitzender:
Roland Schmidt

Hauptsitz:
Wakenitzmauer 34-36
23552 Lübeck / Deutschland

Steuernummer
22 296 23957 Finanzamt Lübeck
USt ID DE 214233673
HRB 7698 HL Amtsgericht Lübeck