Filmdetail

Teaser
  • Der Präsident hat die geistigen Würdenträger des Jemen dazu aufgefordert, die Extremisten im Land auf einen gemäßigten Weg zu führen. Doch die haben Angst ihr Leben zu riskieren. Nur einer ist unter ihnen, der im Gedanken an die Tradition des Dialogs, wie ihn die Stämme praktizieren, den Schritt in die Gefängnisse wagt. Richter al Hitar wählt zunächst fünf der gebildetsten Kämpfer von al Qaida aus, um mit ihnen in einen Dialog zu treten. Zwei Jahre lang diskutiert er mit ihnen auf gleichberechtigter Ebene, was der Koran von den Gläubigen verlangt. Ihm selbst ist es ein persönliches Anliegen: da die Fundamentalisten den Koran nicht richtig verstanden haben, schaden sie mit ihren gewalttätigen Aktionen der Religion. Er ist davon überzeugt, dass es sich um ein ideologisches Problem handelt, das sich nicht mit Gewalt lösen lässt. „Gewalt macht solche Überzeugungen nur stärker und deren Anhänger härter.“ Wenn die Fanatiker im Dialog ihre Fehlinterpretationen einsehen, kann Hitar den Gefangenen schrittweise mehr Bewegungsfreiheit geben. Immer soviel, dass die Gesellschaft nicht gefährdet wird. Die Rechnung geht auf. Mehr als 400 junge Männer kann er aus den Gefängnissen entlassen. Das wild romantische Bergland, über dem ständig die Gefahr schwebt, zu den Schurkenstaaten gerechnet zu werden, hat aus seiner Tradition heraus ein Mittel gefunden, auch moderne Konflikte zu lösen. Der Film folgt der Idee des Dialogs. Raschad, einer der Teilnehmer der ersten Dialogrunde, hitzig in seiner Argumentation und Hamoud al-Hitar als besonnener Gegenpol, führen durch die zentralen Themen des Islam. Ihre Aussagen sind verwoben mit Szenen, die zeigen, wie das Land selbst unter dem Terror leidet.
Synopsis
  • Konfrontiert mit aus Afghanistan zurückgekehrten al-Qaida Kämpfern und anderen Fundamentalisten innerhalb des Landes, hat sich der Jemen auf seine alte Tradition des Dialoges zurück besonnen. Ergebnis ist, dass ein hoher Richter des Landes, Hamoud al Hitar, und weitere Religionsgelehrte sich mit jungen inhaftierten Muslimen treffen, um zu diskutieren, was der Islam wirklich verlangt.
Crew
  • Regie: Dagmar Diebels, Thomas Meffert
  • Drehbuch: Dagmar Diebels, Thomas Meffert
  • Kamera: Thomas Meffert, Dagmar Diebels
  • Schnitt: Thomas Meffert, Dagmar Diebels
    • Produktion: ZINNOBER Film
    • World Sales: Doc & Co
    • Ko-Produktion: NMO (NL)WDR
    • Verkauf: SBS -Australiaal Arabiya (O3-Prod)
Awards
  • (2007) bester Film in Kategorie Islam, Palermo
  • (2007) Pädagogik Sonderpreis auf der ITB, Berlin
Festivals
  • (2006) Vancouver IFF, Vancouver
  • (2006) MESA Filmfest, Boston
  • (2006) Non Violence FF, Ontario, Canada, Cambridge
  • (2007) Sol e Luna Filmfestival, Palermo

Service

Kontakt

senden

ONLINEFILM Editorial & Support
C. Cay Wesnigk

Mail: support@onlinefilm.org

Phone +49 451 5057570
Fax +49 451 282223

Snail mail
Heisterbusch 3
23611 Bad Schwartau
Germany

Newsletter


Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.
Sie erhalten dann per E-Mail Informationen über das Projekt Onlinefilm.org und die ONLINEFILM AG sowie Hinweise auf aktuelle Filme und besondere Angebote.




Impressum

ONLINEFILM AG
Heisterbusch 3
23611 Bad Schwartau / Deutschland
Tel. +49 451 5057570
Fax +49 451 282223

Vorstandsvorsitzender:
C. Cay Wesnigk - wesnigk(at)onlinefilm.org

Aufsichtsratsvorsitzender:
Roland Schmidt

Hauptsitz:
Wakenitzmauer 34-36
23552 Lübeck / Deutschland

Steuernummer
22 296 23957 Finanzamt Lübeck
USt ID DE 214233673
HRB 7698 HL Amtsgericht Lübeck