Profil

Film / Funk

Boris Schafgans


Information

Autor, Regisseur, Kurator.

Jahrgang 1961, aufgewachsen in Bonn, seit 1994 wohnhaft in Berlin.

Studium in Wien und München, Abschluss an der Hochschule für Fernsehen und Film München, Abt. Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik.

Filmemacher seit 1982. 1985 bis 1987 auch Theatertätigkeit.

Seit 1998 Veröffentlichungen, Vorträge, Lehrtätigkeit. Betreuer des Schafgans Archivs .

Mitgliedschaften:
Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (ag dok)
Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh)
Gesellschaft Photo Archiv (GPhA)


___________________________________________________________________________________________

Kontakt:

Boris Schafgans
Erdmannstraße 8
D-10827 Berlin

Tel. +49 30 / 781 63 12
mobil: 0176 / 511 833 70
E-Mail: boris.schafgans@gmx.de

___________________________________________________________________________________________



FILME (Auswahl):

ZWISCHEN DEN KRIEGEN (1983/84)

NACHLASS ZU LEBZEITEN: ES LEBE DER FILM ! (1984)

TEMPI PASSATI (1985)

OPUS PRAE ULTIMO (1987)

REDE DES ERFOLGSAUTORS (1987)

IM VORFELD DER EREIGNISSE (1988)

IM NACHHINEIN (1989)

EIN MANGEL AN ERSCHEINUNGEN (1989/92)

DER SCHLAG ANS HOFTOR (1996)

STAAT UND LIEBE (1999-2001)



AUSSTELLUNGEN:

1965 | Theater Bonn | Sieben Aufnahmen von Hans Schafgans
Opernhaus Bonn
Spielzeit 2015 / 2016

Bauen für die Bundeshauptstadt (Beteiligung)
Kunsthistorisches Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
30. September - 14. Oktober 2011

Die Bonner Beethovenhalle in Fotodokumenten ihrer Erbauungszeit
Kunsthistorisches Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
11. September - 8. Oktober 2009
25. November - 2. Dezember 2009

häuser straßen gegenstände 2
Universitätsbuchhandlung Bouvier, Bonn
20. April - 9. Juni 2007

häuser straßen gegenstände 1
Universitätsbuchhandlung Bouvier, Bonn
31. März - 5. Mai 2006

Das Porträt im XX. Jahrhundert - Die Fotografen Theo und Hans Schafgans
Deutsches Historisches Museum, Berlin
9. Dezember 2005 - 9. April 2006

... von 1945 bis heute
Universitätsbuchhandlung Bouvier, Bonn
14. April - 11. Mai 2005

Schafgans - 150 Jahre Fotografie
Rheinisches Landesmuseum Bonn
1. April - 31. Mai 2004



VORTRÄGE, LEHRVERANSTALTUNGEN, WORKSHOPS, SCREENINGS:

Erinnerung an Erinnerungen - Zu Lanzmanns "Shoah"-Konzept, seiner Nachwirkung und eigenen Recherchen [n.g.]
Evangelische Akademie Tutzing
Tagung "NS-Vergangenheit - Wie nah, wie fern?"
13. - 15. April 2018

Vom Krieg geprägt? - Zum Selbstverständnis in Autobiographien der Nachkommen
Evangelische Akademie Tutzing
Tagung "Gestern und Morgen", Nürnberg / Heilsbronn
27. - 29. Mai 2016

Guck mal wie alle lachen. - So schlimm kann die Zeit ja nicht gewesen sein.
Evangelische Akademie Tutzing / Brockhaus Stiftung
Tagung "Innenansichten Deutschland 1945"
10. Januar 2015

Schafgans Archiv - Vom Sinn eines Projekts
Von der Heydt-Museum, Wuppertal
Tagung "Leben und Überleben von Fotos in Archiven", RAK / DGPh
20. September 2013

"Wie es wirklich war." - Die Konstruktion des Dritten Reichs im deutschen Geschichtsfernsehen
Evangelische Akademie Tutzing / Brockhaus Stiftung
1. Dezember 2007

Hitler als Hitler - Die Archivfigur im Zeitalter von Histotainment und Reality TV
Deutsche Kinemathek / Museum für Film und Fernsehen, Berlin
9. Oktober 2007

Drittes Reich als Thema - Erzählstrategien in Fernsehen und Film
Georg-von-Vollmar-Akademie, Kochel am See
30. Juni 2007

Staat und Liebe
IndieLisboa 2007 - 4th International Independent Film Festival, Lissabon
20. April 2007

"Dorf des Friedens" - Das Olympische Dorf von 1936 bei Berlin
Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin
11. März 2007

Das Olympische Dorf von 1936 bei Berlin
Deutsches Historisches Museum, Berlin
4. Oktober 2006

Das Fernsehen erzählt vom Dritten Reich - Funktionen und Strategien zwischen Popularisierung und Aufklärung
ver.di / BBZ Clara Sahlberg, Berlin
30. August 2006

Das Nicht-Zitieren von Quellen im Film
Mission Historique Française en Allemagne / Universität Göttingen / Doktorandenkolloquium "Das Zitieren von Quellen: Zwänge und Methoden
historischen Arbeitens"
24. Juni 2006

Super 8 - Dokumente und Strategien
Universität der Künste, Berlin / Fachbereich Bildende Kunst / Workshop "Super 8: Geschichte und Praxis"
11. Juni 2006

Profile: Boris Schafgans
52. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
5. Mai 2006

History TV - Inszenierung von Zeitgeschichte im deutschen Fernsehen
Universität Erfurt / Arbeitsstelle Historische Anthropologie
17. Dezember 2005

History TV in Deutschland - Zur Darstellung des Nationalsozialismus im Fernsehen
Stiftung der Deutschen Wirtschaft / Seminar "Warum erinnern?", KZ-Gedenkstätte Neuengamme
27. November 2005

War der Hund echt? Das Geschichtsfernsehen des Guido Knopp
Humanistische Union NRW / Werkstatt "Geschichtsarbeit und historisch-politisches Lernen zum Nationalsozialismus", Bocholt
19. November 2005

Hitlers Hunde - Das "History TV" des Guido Knopp
Alte Synagoge, Wuppertal / City-Kirche Elberfeld
25. Oktober 2005

Aus nächster Nähe - Tagebuchfilm, Kamera, Experiment
Universität Bonn / Germanistisches Seminar, Medien- und Fachdidaktik
14. - 16. Oktober 2005

Der Nationalsozialismus als "Quotenrenner"
DGB Niedersachsen, Braunschweig
22. Februar 2005

Geschichte, persönlich erlebt - "Zeitzeugen" zwischen Dokumentation und Verfügbarkeit
Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin
20. Februar 2005

Deutschland-Bilder
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Kommunikations- und Medienwissenschaft
24. und 25. Januar 2005

History TV in Deutschland
Hochschule für Film und Fernsehen, Potsdam-Babelsberg / Montageforum
20. Januar 2005

Über den Film "Der Untergang"
Institut für Geschichte und Biographie an der Fernuniversität Hagen / Lüdenscheider Gespräche
19. Januar 2005

History TV vs. Dokumentarfilm - Inszenierung von Zeitgeschichte in deutschen Fernseh- und Dokumentarfilmen
Max-Planck-Institut für Geschichte, Göttingen / Forschungskolloquium
18. Dezember 2004

Das deutsche History TV des Guido Knopp
Villa ten Hompel, Münster
13. Dezember 2004

Der Nationalsozialismus als "Quotenrenner"
DGB-Haus, Göttingen
30. November 2004

History TV in Deutschland
Universität Bonn / Germanistisches Seminar
24. November 2004

Wir sind wir - Anmerkungen zum Histotainment im deutschen Fernsehen
Kulturhaus Tikozigalpa, Wismar
21. September 2004

Geschichte im Film I + II
Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin
13. August und 5. November 2004

Zu Filmen von Guido Knopp
Landesfilmzentrum Mecklenburg-Vorpommern / Kultur- und Mediensymposium "Deutsche Geschichte in Autorenfilmen ab 1945 - Versuch eines ostwestdeutschen Diskurses", Wismar
24. Juni 2004

Geschichtsdokumentationen im TV - Das Beispiel G. Knopp
Technische Universität Berlin / Zentrum für Antisemitismusforschung / Seminarreihe "Krieg und Militär in den Bildmedien des 20. Jahrhunderts"
14. Juni 2004

Die Redaktion der Unsichtbaren - Neue Anonymität trotz Zeitzeugen.
Universität Hamburg / Institut für Volkskunde
10. Juni 2004

Aufklärung braucht Reichweite, sagt Guido Knopp... aber diese Reichweite braucht wiederum Aufklärung
Universität Leipzig / Historisches Seminar, Fachdidaktik Geschichte
26. Mai 2004

Aus nächster Nähe - Methoden des dokumentarischen Arbeitens
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik
26. - 30. April 2004

Spagat zwischen Wahrhaftigkeit und Quote? Guido Knopp und der historische Dokumentarfilm
Institut für Geschichte und Biographie an der Fernuniversität Hagen / Lüdenscheider Gespräche
21. Januar 2004

History - Geschichte als Format
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Kommunikations- und Medienwissenschaft
19. und 20. Januar 2004

Zur Darstellung des Nationalsozialismus in Film und Fernsehen
Universität München / Institut für Sozialpsychologie
19. Januar 2004

»Holokaust ca. 20.25 Uhr. Wir bitten um etwas Geduld« - Anmerkungen zum deutschen Geschichtsfernsehen
Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin
7. Dezember 2003

Artisten auf dem Schlußstrich - Zum Dauerlauf der geteilten Gefühle im deutschen Geschichtsfernsehen
Sechster Österreichischer Zeitgeschichtetag, Salzburg
1. Oktober 2003

Die Quote der Erinnerung - Erzälstrategien und Zeitzeugendarstellung im deutschen Geschichtsfernsehen
Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Verein "Gegen Vergessen - Für Demokratie" / Konferenz "Zeitzeugen an Gedenkstätten im Kontext von politischer Bildungsarbeit, Multimedia-Einsatz und Ausstellungskonzeptionen", Berlin
25. September 2003

Aus nächster Nähe - Tagebuchfilm, Kamera, Experiment
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik
2. - 6. Juni 2003

War der Hund echt? Anmerkungen zur Lage des deutschen Geschichtsfernsehens
Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft / Arbeitskreis Geschichte und Politik, Berlin
23. Mai 2003

Geschichte produzieren
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Kommunikations- und Medienwissenschaft
15. und 16. Januar 2003

Ästhetik und Methoden des experimentellen Arbeitens
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik
1. - 5. Juli 2002

Geschichte im Fernsehen
Bündnis für Demokratie und Toleranz / Bundesministerium des Inneren / Verfassungstag "Zivilgesellschaft gegen Rechtsextremismus"
22. Mai 2002

Geschichtsfernsehen - Zur medialen Produktion von Geschichtsbildern
Technische Universität Berlin / Zentrum für Antisemitismusforschung / Forschungskolloquium "Die Popularisierung von Wissen. Der Holocaust in Film, Literatur, Theater und Fernsehen"
15. Mai 2002

Geschichtsdokumentation - Zur dokumentarischen Darstellung von Geschichte im deutschen Fernsehen
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik
29. April 2002

Werkschau
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Film und Fernsehspiel / Filmgeschichte-Seminar "Archäologie des Kinos und Gedächtnis des Jahrhunderts"
25. Juli 2001

Musik und Film
I. Autonome Musik als erzählerisches Mittel - II. Zur Position Adornos im Streit um die Musik im Fernsehen
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Kommunikations- und Medienwissenschaft
29. November - 1. Dezember 2000

Eisensteins Walküre
Filmmuseum Düsseldorf
6. Mai 1998

Eisensteins Inszenierung der Oper 'Die Walküre' von Richard Wagner
Akademie der Künste, Berlin
12. Februar 1998

Filmische Wirklichkeit als technisches Produkt - Zu einer Theorie der Filmtechnik
I. Die Fotografie im Film - II. Analogien zur Kunst und Geschichtsschreibung
Hochschule für Fernsehen und Film München / Abt. Technik
November 1995

Wien als Hintergrund (Werkschau)
Filmmuseum Potsdam
23. Juni 1994

Werkschau
Filmmuseum Düsseldorf
1. Juni 1994

Film in der Revolution - Revolution im Film
Kultusministerium NRW / Symposium "Film und Revolution", Essen
8. - 10. Dezember 1989



VERÖFFENTLICHUNGEN

"Der Zeit abhanden kommen - Erinnerungen an den 'Mangel an Erscheinungen' und die 'Wende'-Jahre 89 bis 92"
In: Judith Früh / Catalina Torres / Judith Westermann (Hg.), Bilder vom Jahrtausendende - Die Filme der HFF München, Bd. 3, München 2020 [ersch. Okt. 2020]

"Hermann Eduard Maertens (1823-1898). Zum Leben und Bonner Wirken des Architekten und Autors"
In: Bonner Geschichtsblätter, Bd. 68, Bonn 2019, S. 139-212

"Der 'Synagogenplatz' in Bonn nach 1938"
In: Bonner Geschichtsblätter, Bd. 68, Bonn 2019, S. 213-222

"Fernab und mittendrin - Das Schafgans Archiv zwischen gestern und morgen"
In: annoRAK - Mitteilungen aus dem Rheinischen Archiv für Künstlernachlässe, Heft 5, Bonn 2016/17, S. 44-51

"Der Ton dieser Jahre - Ein Plakat und seine Geschichte"
In: Martin Bredenbeck / Constanze Moneke / Martin Neubacher (Hg.), Beethovenhalle Bonn - Konzerthaus. Festsaal. Denkmal., Bonn 2010, S. 172 ff.

"Integritätsverluste. Von obskuren Wiedergängern und neuen Hoffnungen"
In: psychosozial 114, Gießen 2008, S. 123-129

"Hitler als Hitler. Eine Archivfigur im Zeitalter von Histotainment und Reality-TV"
In: Rainer Rother / Karin Herbst-Meßlinger (Hg.), Hitler darstellen. Zur Entwicklung und Bedeutung einer filmischen Figur, München 2008, S. 64-85

"häuser straßen gegenstände / bonn in den fünfziger und sechziger jahren / fotografien von hans schafgans" (Kalender 2007)
Bonn 2006

"History TV in Deutschland - Gestalterische Praktiken und die Frage nach ihrem Sinn"
In: Landesfilmzentrum Mecklenburg-Vorpommern (Hg.), Deutsche Geschichte in Autorenfilmen ab 1945 - Versuch eines ostwestdeutschen Diskurses, Schwerin 2005, S. 87-103

"Artisten auf dem Schlußstrich. Zum Dauerlauf der geteilten Gefühle im deutschen Geschichtsfernsehen"
In: Ingrid Bauer et.al. (Hg.), Kunst Kommunikation Macht. Sechster Österreichischer Zeitgeschichtetag 2003, Innsbruck 2004, S. 434-439

"Wachsende Ferne leiser werdender Schritte - Theo Schafgans, mein Großvater"
In: Rheinisches Landesmuseum Bonn (Hg.), Schafgans - 150 Jahre Fotografie, Köln 2004, S. 62-71

"Negative der Nachkriegszeit - Das Archiv Schafgans"
In: Rheinisches Landesmuseum Bonn (Hg.), Schafgans - 150 Jahre Fotografie, Köln 2004, S. 106-107

"»If ever the whole 'Ring' should be produced.« - Eisensteins Walküre: eine deutsch-sowjetische Beziehung"
In: Akademie der Künste Berlin (Hg.), Eisenstein und Deutschland, Berlin 1998, S. 171-196

"'Val'kirija' Ejzenschtejna i germano-sovetskie otnoschenija" [Eisensteins 'Walküre' und die deutsch-sowjetischen Beziehungen]
In: Kinoredcheskie Zapiski [Filmwissenschaftliche Aufzeichnungen] Nr. 39, Moskau 1998, S. 198-211

"Kunst und Außenpolitik: Eisensteins Walküre-Inszenierung in Moskau 1940"
In: LEVIATHAN, Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 3/98, Berlin, S. 341-369

"Operation 'Walküre' auf der Bolschoi-Bühne"
In: Märkische Allgemeine Zeitung v. 9.2.1998

"Eine somnambule Situation - Zu Sergej Eisensteins Inszenierung der 'Walküre'"
In: Deutsche Oper am Rhein (Hg.), Richard Wagner - Tristan und Isolde, Inszenierung Werner Schroeter, Düsseldorf 1998, S. 20-25



Über Boris Schafgans:

Markus Nechleba, "Der stumme Gesang der Bilder - Zu drei frühen Kurzfilmen von Boris Schafgans"
In: Festivalkatalog der 52. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, Oberhausen 2006, S. 158-160

Olaf Möller, "Boris Schafgans - Wiedergänger des Kinos: ein Programm mit drei Filmen des Berliner Filmemachers"
In: Festivalmagazin der 52. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, Oberhausen 2006, S. 32
    Lebenslauf

    ONLINE - Filme des Regisseurs / Produzenten

    Filme von und mit Boris Schafgans

    2001 | STAAT UND LIEBE (1999-2001)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 2001 / Länge: 108 / Kategorie:
    1996 | DER SCHLAG ANS HOFTOR (1996)
    Boris Schafgans - Land: Österreich / Jahr: 1996 / Länge: 6 / Kategorie:
    1992 | EIN MANGEL AN ERSCHEINUNGEN (1989/92)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1992 / Länge: 43 / Kategorie:
    1989 | IM NACHHINEIN (1989)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1989 / Länge: 35 / Kategorie: Dokumentarfilm
    1988 | IM VORFELD DER EREIGNISSE (1988)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1988 / Länge: 3 / Kategorie:
    1987 | REDE DES ERFOLGSAUTORS (1987)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1987 / Länge: 60 / Kategorie:
    1985 | TEMPI PASSATI (1985)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1985 / Länge: 6 / Kategorie:
    1984 | NACHLASS ZU LEBZEITEN: ES LEBE DER FILM ! (1984)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1984 / Länge: 11 / Kategorie:
    1983 | ZWISCHEN DEN KRIEGEN: EIN FILM AUS BONN (1983)
    Boris Schafgans - Land: Deutschland / Jahr: 1983 / Länge: 5 / Kategorie:

    Service

    Kontakt

    senden

    ONLINEFILM Editorial & Support
    C. Cay Wesnigk

    Mail: support@onlinefilm.org

    Phone +49 451 5057570
    Fax +49 451 282223

    Snail mail
    Heisterbusch 3
    23611 Bad Schwartau
    Germany

    Eine Anmeldung zum Newsletter ist momentan leider nicht möglich. Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.
    Sie erhalten dann per E-Mail Informationen über das Projekt Onlinefilm.org und die ONLINEFILM AG sowie Hinweise auf aktuelle Filme und besondere Angebote.





    -->

    Impressum

    ONLINEFILM AG
    Heisterbusch 3
    23611 Bad Schwartau / Deutschland
    Tel. +49 451 5057570
    Fax +49 451 282223

    Vorstandsvorsitzender:
    C. Cay Wesnigk - wesnigk(at)onlinefilm.org

    Aufsichtsratsvorsitzender:
    Roland Schmidt

    Hauptsitz:
    Wakenitzmauer 34-36
    23552 Lübeck / Deutschland

    Steuernummer
    22 296 23957 Finanzamt Lübeck
    USt ID DE 214233673
    HRB 7698 HL Amtsgericht Lübeck